Liebe umwelterkrankte Menschen,

viele von uns sind auf Suche nach passendem Wohnraum und einer Umgebung, die unseren Erkrankungen zuträglich sind.

Bei meiner persönlichen Suche bin ich im Sommer vergangenen Jahres auf das Öko-Wohnprojekt in Templin gestoßen.

Templin liegt in der schönen Uckermark, eine gute Stunde mit der S-Bahn von Berlin in nördlicher Richtung erreichbar. Die Umweltbetten von Dr. Bartram in Prenzlau sind von dort ca. 20 km entfernt.

Die ursprünglich angedachte Nutzung als Mehrgenerationen-Wohnprojekt für Gesunde hat sich nicht realisieren lassen. Die Planerin Frau Jordan ist durch mich auf das Thema "MCS-gerechtes Bauen" aufmerksam geworden; ich hatte sie schon im Sommer an das Sentinel Institut verwiesen. Sie weiß also als Planerin um die spezifischen Anforderungen, die ein solches Bauvorhaben für uns als Kranke mit sich bringen würde.

Da das Grundstück mir sehr reizvoll erscheint, zentrumsnah und doch idyllisch an einem Wasserarm gelegen (im Sommer konnte ich mir vor ort persönlich ein Bild machen), und Frau Jordan sehr viel Herzblut und Arbeit in die Planung dieses ökologischen Gemeinsaftsprojektes gesteckt hat, fände ich es jammerschade, diese Gelegenheit für uns nicht zu nutzen !!!

Wir sollten meiner Meinung nach unbedingt auf der planerischen Arbeit von Frau Jordan aufbauend Mitstreiter suchen, die sich vorstellen können, dort für sich einen gesundheitlich verträglichen Wohn- und Lebensraum zu schaffen!

Leider ist nicht viel Zeit zum Überlegen, weil der Verkäufer des Grundstücks bereits 1 Jahr geduldig gewartet hat, dass das ursprünglich geplante Projekt zustande kommt.

Er lässt uns einen Monat Bedenkzeit !!!

Den Link über das von Frau Jordan entwickelte Projekt incl. Planungsskizzen füge ich bei: http://oekowohnprojekte.de/templin/index.htm

Die von ihr entwickelten Grundlagen sind selbstverständlich abwandelbar.

Bitte unbedingt weiter sagen und verbreiten!!!